18.04.2024

Wien-Hernals: Ukraine-Hilfe geht weiter

Die Marienpfarre der Redemptoristen in Wien-Hernals übergab eine weitere Spende für humanitäre und soziale Zwecke an die Redemptoristen in der Ukraine. Seit zwei Jahren wurden Spenden von knapp € 40.000,-- gesammelt.


Besuch der Ukrainischen Patres und Schwestern in Hernals

Seit dem Kriegsbeginn vor knapp zwei Jahren unterstützt die Marienpfarre in Wien-Hernals die Redemptoristen in der Ukraine. P. Lorenz Voith übergab am 17. Jänner eine weitere Spende an P. Andriy Rak, dem Provinzökonom, der mit zwei Patres und zwei Missionsschwestern vom Hl. Erlöser Hernals besuchte. Pater Rak dankte herzlich für die Solidarität: „Damit können wir wirklich vielen Menschen in ihrer Not helfen; noch sind hunderttausende Flüchtlinge aus dem Osten des Landes in Lemberg und Umgebung notdürftig untergebracht“. Insgesamt wurden aus Hernals - zusammen mit dem St. Klemens Hofbauer-Komitee -  knapp € 40.000,-- gesammelt. Im Frühjahr 2022 wurde bekanntlich auch ein Lebensmitteltransport organisiert.

Die Spendenaktion für die Redemptoristen in der Ukraine und auch Weihbischof Volodymyr Hruza CSsR werden fortgesetzt.

Foto: Spenenübergabe in Hernals (3.v.l.: P. Rak; 3.v.r.: P. Voith)


Von: plv