30.05.2024

Redemptoristinnen in Ried im Innkreis

P. Provinzial Martin Leitgöb besuchte am 3. November den Konvent der Redemptoristinnen von Ried im Innkreis.


Gruppenfoto im Refektorium.

Derzeit ist der Konvent der Redemptoristinnen von Ried im Innkreis der größte seiner Art im deutschsprachigen Raum. Er umfasst fünf Schwestern plus eine Schwester als Gast. Gleichwohl sind die Schwestern betagt. Sie haben deswegen vor neun Jahren ihr Konventsgebäude an die Missionsschwestern "Königin der Apostel" übergeben. Von diesen gibt es in Ried insgesamt sechs. Sie arbeiten im Haus und in der Betreuung der Redemptoristinnen, eine Schwester ist auch im Rieder Krankenhaus tätig. So leben zwei Schwesternkommunitäten unter einem Dach.

Die Rieder Redemptoristinnen waren immer schon eng mit den österreichischen Redemptoristen verbunden. Da P. Provinzial Martin Leitgöb seinen Lebensmittelpunkt seit September in Puchheim hat, kann er den Kontakt mit dem Konvent künftig gut pflegen. Es wurden weitere Besuche vereinbart. Die Begegnung am 3. November diente dem Informatinsaustausch zwischen unseren beiden Ordensgemeinschaften und der Pflege des Miteinanders. Passend zum Novemberbeginn besuchte der Provinzial auch das Grab der Redemptoristinnen am Klosterareal.


Von: CSsR_Red.