30.05.2024

Redemptorist in hoher akademischer Funktion

Der italienische Redemptorist Alfonso Amarante wurde am 1. August, dem Tag seines Namenspatrons und unseres Ordensgründers, von Papst Franziskus zum Rektor der Lateranuniversität im Rang eines Erzbischofs ernannt.


P. Alfonso Amarante

Der designierte Rektor der Lateranuniversität, P. Alfonso Amarante.

In unserer Kongregation gab und gibt es weltweit viele akademische Würdenträger. Aber einen Rektor der Päpstlichen Lateranuniversität hatten wir noch nie. Dazu wurde P. Alfonso Amarante aus der Provinz Neapel nun von Papst Franziskus am 1. August ernannt. Die gesamte Ordensgemeinschaft freut sich über diese Ernennung, die auch eine Würdigung des bisherigen akademischen Weges des Nominierten ist.

Alfonso Amarante wurde 1970 in Pagani geboren. Somit trägt er nicht nur den Namen unseres Ordensgründers, sondern wuchs auch nahe jener Basilika auf, in welcher der Heilige bestattet ist. 1993 legte er seine Ordensgelübde ab, 1997 wurde er zum Priester geweiht. 1989 erwarb er an der Päpstlichen Universität Gregoriana ein Lizenziat aus Kirchengeschichte, 2002 wurde er an derselben Universität zum Doktor der Theologie promoviert. Seit 2003 wirkte er als Gastprofessor an unserer ordenseigenen Accademia Alfoniana, seit 2017 ist er dort ordentlicher Professor für das Fach Kirchengeschichte und Geschichte der christlichen Moral. 2018 wurde er Präsident dieser akademischen Einrichtung. Daneben hatte P. Amarante noch viele weitere Aufgaben in der alademischen Lehre, aber auch in unserer Ordensgemeinschaft. Seinen Wurzeln in Pagani war er bisher immer stolz verpflichtet, nicht zuletzt auch dadurch, dass die Biographie und das Schrifttum des heiligen Alfons zu seinen Hauptforschungsgebieten zählt und er eine Fülle von Publikationen in diesem Bereich vorgelegt hat.

Zusammen mit der Ernennung zum Rektor der Lateransuniversität verlieh Papst Franziskus P. Amarante auch den Titel eines Titularerzbischofs von Sorres auf Sardinien.


Von: CSsR-Red.