9.03.2021

Redemptorist wird Apostolischer Exarch

Papst Franziskus hat den Redemptoristen Bohdan Dzyurakh, bisher Weihbischof in Kiew, zum neuen Apostolischen Exarchen für die ukrainischen Katholiken des byzantinischen Ritus in Deutschland und Skandinavien ernannt. Als Exarch wird Dzyurakh seinen Sitz in München haben und beratendes Mitglied der Deutschen Bischofskonferenz sein.


Der künftige Apostolische Exarch Bohdan Dzyurakh CSsR, wurde am 20. März 1967 in Hirske bei Lemberg in der heutigen Ukraine geboren. Am 17. März 1991 empfing er die Priesterweihe und trat in die Ordensgemeinschaft der Redemptoristen ein, wo er am 19. August 1995 sein Ordensgelübde ablegte. Am 21. Dezember 2005 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Weihbischof in Kiew, die Bischofsweihe erfolgte am 15. Februar 2006. Am 29. Juni 2009 wurde er zum Kurienbischof des Großerzbistums Kiew-Halytsch ernannt und im gleichen Jahr auch zum Sekretär der Bischofssynode für die Ukrainische Griechisch-Katholische Kirche gewählt. In dieser Eigenschaft nahm er 2010 an der Sonderversammlung der Bischofssynode für den Nahen Osten teil. Zu den Redemptoristen der Provinz Wien-München pflegt Bischof Bohdan, begründet durch Sprachkurse und Studienzeiten in Österreich, seit vielen Jahren intensive Kontakte.

Ein Exarchat ist in den katholischen Kirchen des byzantinischen Ritus ein kirchliches Jurisdiktionsgebiet (Bistum, Diözese) in der Diaspora, also außerhalb des kirchlichen Stammgebietes. Entsprechend ist die Stellung des Exarchen vergleichbar mit einem Diözesanbischof.


Von: Martin Leitgöb