30.05.2024

+ Hedi Obereder jun.

Wir gedenken unserer Oblatin Hedi Obereder jun., welche am 6. April 2024 heimgegangen ist.


Hedi Obereder (1952-2024)

Am 6. April dieses Jahres verstarb überraschend Frau Hedi Obereder jun. im 72. Lebensjahr. Wie auch ihre Mutter, Hedi Obereder sen., die am 5. April ihren 97. Geburtstag gefeiert hatte, war die  Verstorbene dem Redemptoristenkloster von Maria Puchheim und der dortigen Basilika zeitlebens sehr verbunden und hat sich auf vielen Ebenen engagiert. In ihrer Jugend war die gelernte Kindergärtnerin besonders in der Gestaltung der überregional beliebten sonntäglichen Jugendgottesdienste engagiert. Später war sie auch Mitglied des Puchheimer Pfarrgemeinderates und leitete eine zeitlang den Liturgieausschuss der Pfarre Puchheim. In den letzten Jahren war sie besonders in der Klosterpforte tätig. Auch mit den Missionschwestern vom Heiligsten Erlöser und den Redemptoristen in der Ukraine war sie in engem Austausch.

In Würdigung ihrer Verdienste wurde sie im Jahre 2012 zur Oblatin ernannt. Wir danken Hedi Obereder für ihre Verbundenheit. Ihre hingebungsvolle, unaufdringliche, aber stets freundliche und zugewandte Art wird uns in Erinnerung bleiben. Dies bewies bereits eine überaus große Trauergemeinde beim Abschiedsgottesdienst, der sich unter anderem auch der Apostolische Exarch der griechisch-katholischen Ukrainer in Deutschland und Skandinavien, Bischof Bohdan Dziurakh, anschloss.

Möge der Herr des Lebens ihr die Fülle der Erlösung schenken!


Von: CSsR_Red.