30.01.2023

Exarch Bohdan Dzyurakh zu mitbrüderlichem Besuch in Gars am Inn

Der Apostolische Exarch für die ukrainische griechisch-katholische Kirche in Deutschland und Skandinavien besuchte das Redemptoristenkloster Gars am Inn. Als Angehöriger unserer Ordensgemeinschaft kennt er das Kloster schon lange.


Zu Beginn der dritten Adventswoche hatte unser Kloster in Gars am Inn erfreulichen Besuch. Unser redemptoristischer Mitbruder Bohdan Dzyurakh kam von seinem Dienstsitz alss Apostolischer Exarch in München und wurde von Rektor P. Josef Schwemmer durch durch Kloster, Kirche und Gärtnerei geführt. Mit dabei waren auch die ehemalige und die neue Generaloberin der mit uns verwandten Missionsschwestern vom Heiligsten Erlöser, Sr. Margret Obereder und Sr. Teodora Shulak, sowie die Stellvertreterin der Generaloberin, Sr. Erika Wimmer. Die Missionsschwestern wurden 1957 in Gars gegründet, um das redemptoristische Ordenscharisma auf ihre Weise zu leben. Set 1965 befindet sich ihr Hauptsitz in Stadl/Unterreit. Auch dorthin fhr der Exarch und hielt in der Schwesternkommunität ein Friedensgebet. Da die Missionschwestern seit 2001 auch in der Ukraine wirken, sind sie mit der griechisch-katholischen Kirche dieses Landes besonders verbunden.

Bohdan Dzyurakh wurde 1967 in der Nähe von Lviv (Lemberg) geboren. Er wurde 1991 zum Priester geweiht und trat anschließend in die Ordensgemeinschaft der Redemptoristen ein. Einen Teil seiner theologischen Studien absolvierte er in Innsbruck und war in dieser Zeit auch seelsorglich an der damals noch von den Redemptoristen betreuten Innsbrucker Herz-Jesu-Kirche tätig. Am 21. Dezember 2005 wurde er von Papst Benedikt XVI. zum Weihbischof von Kiew ernannt, nachdem er von der Synode der ukrainischen griechisch-katholischen Kirche für dieses Amt gewählt worden war. Die Bischofsweihe erhielt er am 15. Februar 2006. Seit 18. Februar 2021 ist er Apostolischer Exarch für die Angehörigen der ukrainischen griechisch-katholischen Kirche in Deutschland und Skaninavien.


Von: Martin Leitgöb