29.06.2022

Auf dem Weg zur Föderation der Redemptoristen in Europa Nord-West

Vom 1. bis zum 3. Juni fand in unserem römischen Generalatshaus ein Treffen der Provinzleitungen aus Europa Nord-West statt. Dabei wurde Schritte zu einem engeren Miteinander vereinbart.


Seit vielen Jahren schon ist in unserer weltweiten Redemptoristen-Kongregation ein Prozess der Neustrukturierung im Gange. Mehrere Generalkapitel haben diesen Prozess auf den Weg gebracht. Als ein erstes Ergebnis dieses Prozesses haben sich vor mehreren Jahren die beiden Provinzen Wien und München zuerst zu einer Föderation und dann zu einer Provinz zusammengeschlossen. In den letzten Jahren ist darüber hinaus die Erkenntnis gewachsen, dass es auch zwischen den vier Redemptoristenprovinzen in der Region Europa Nord-West mehr Miteinander braucht. Durch die Pandemie wurden die Gespräche und der gemeinsame Weg zu diesem Ziel gehemmt, obwohl die ganze Zeit über immer wieder Video-Konferenzen stattfanden. Das Treffen, welches zwischen 1. und 3. Juli in Rom stattfand, war nun das erste Treffen nach längerer Zeit in Präsenz. Es nahmen daran Mitglieder der Provinzleitungen von insgesamt vier Provinzen teil: Dublin, London, St. Clemens und Wien-München. Begleidet und moderiert wurde dieses Treffen durch den Jesuitenpater David McCallum und einen seiner Mitarbeiter von "Discerning Leadership Program".

Am Ende der Versammlung veröffentlichten die Teilnehmer folgendes gemeinsames Statement:

Wir sind miteinander einen Weg gegangen als „Exerzitien“ und zugleich Arbeitstreffen unter fachlicher Begleitung von zwei externen Beratern.

Es war geprägt von 

in Erinnerung rufen des Weges, den wir bisher gegangen sind, 
das aufeinander hören, 
reflektieren, 
beten sowie in Stille und Gemeinschaft auf den Ruf Gottes hören, sowie 
in die Zukunft zu schauen und damit zu erspüren, zu was der Heilige Geist uns als Redemptoristen herausruft.
All das geschah in vertrauensvoller und mitbrüderlicher Atmosphäre, die uns auf dem gemeinsamen Weg vorangebracht hat.

Wir sind uns mehr bewusst geworden, dass wir die Verantwortung haben für die zukünftige Präsenz der Redemptoristischen Familie auf dem Gebiet der vier Provinzen im Nord-Westen Europas.

Wir haben uns gegenseitig versichert, dass wir 2025 eine formelle Föderation eingehen, die uns zum Ziel einer gemeinsamen Provinz führt.

Die Besinnung auf die gemeinsame Vision, Christus, als den Erlöser, Menschen unserer Tage nahezubringen eint uns.

Wir spüren als Redemptoristen, stolz zu sein, Boten der Barmherzigkeit Gottes in dieser so verwundeten und säkularen Welt zu sein.

Wir haben hier erlebt, dass wir schon in Föderation auf einem gemeinsamen Weg sind, ohne schon die formelle Struktur einer Föderation vollzogen zu haben. Es ist unsere Absicht in der Leitung alle zu diesem gemeinsamen Weg einzuladen.

Auf Youtube sind auch zwei Videos abrufbar mit Statements von Teilnehmern in deutscher Sprache und in englischer Sprache.


Von: Martin Leitgöb