17.06.2024

Pater Jens Bartsch wird Stadtpfarrer in Cham

Unser Mitbruder Pater Jens Bartsch übernimmt mit Beginn des nächsten Arbeitsjahres die Leitung der Stadtpfarrei Cham in der Oberpfalz. Die Berufung erfolgte in Abstimmung zwischen der Diözese Regensburg und der Leitung unserer Ordensprovinz.


Pater Jens Bartsch

Pater Jens Bartsch: vom Schönenberg nach Cham

Mit dem Beginn der neuen Vierjahesperiode sind in unserer Ordensprovinz viele Gespräche bezüglich neuer Aufgaben und Versertzungen von Mitbrüdern im Gange. Eine erste Personalentscheidung kann bereits nach wenigen Wochen bekannt gegeben werden. Sie betrifft unsere Klöster am Schönenberg und in Cham.

Pater Jens Bartsch (Jahrgang 1972) war bisher Rektor unseres Redemptoristenklosters am Schönenberg in Ellwangen. Beruflich war er in den letzten acht Jahren als Leiter der Landpastoral und als geistlicher Leiter des Tagungshauses am Schönenberg eingesetzt. Zudem war er seit 2014 auch Stelllvertretender Dekan des Dekanats Ostalb in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Außerdem gehört er dem Provinzkapitel und dem Provinzrat unserer Ordensprovinz an. Pater Bartsch ist in Oberkochen, unweit von Ellwangen, aufgewachsen. Sein Theologiestudiem absolvierte er in Tübingen und Würzburg. Außerdem absolvierte er Praktika in den USA und in Irland sowie einen Studiengang am Jugendpastoralinstitut in Benediktbeuern. 1999 verband er sich mit der Zeitlichen Profess unserer Ordensgemeinschaft und wurde 2003 zum Priester geweiht. Nach seinen Jahren als Vikar (Kaplan) am Schönenberg war er Jugendpfarrer im Dekanat Ostalb, ehe er die oben genannten Aufgaben übernahm.

In Abstimmung zwischen der Diözese Regensburg und der Leitung unserer Ordensprovinz wird Pater Bartsch nun die Leitung der Pfarrei in St. Jakob im Cham anvertraut. Für diese Aufgabe wird er mit dem Beginn des kommenden Arbeitsjahres in unser Kloster Cham in der Oberpfalz versetzt. Aus Cham ist zu hören, dass sich die Menschen freuten, als ihnen die Nachricht vermeldet wurde, dass sie einen neuen Stadtpfarrer erhalten werden. Am Schönenberg wurde die Nachricht mit Verständnis, aber auch mit Bedauern aufgenommen. Wir wünschen Pater Jens Bartsch jedenfalls Gottes Segen für die jetzt folgenden Monate seines Abschieds von seinem bisherigen Wohn- und Aufgabenort, aber auch Zuversicht und Neugierde im Blick auf alles Neue, das ihn erwartet.


Von: CSsR-Red.