+ Bruder Alfred Pichler CSsR

Bruder Alfred Pichler ist am 11. Juli im 79. Lebensjahr verstorben RIP.


Br. Alfred Pichler CSSR

Parte für + Br. Alfred

Alfred Pichler wurde am 12. Juli 1939 in Thalheim bei Wels (Oberösterreich) geboren und wuchs zusammen mit drei Geschwistern in einer Handwerksfamilie auf. Einem Pater aus Puchheim vertraute der Fünfzehnjährige seinen Wunsch an, als Ordensbruder ins Kloster zu gehen.

Am Gedenktag des hl. Klemens (15. März 1954) begann er seine Kandidatur in Puchheim. Es folgte das Noviziat in Mautern/Stmk. und die erste Profess am 15. August 1956. Die Ewige Profess legte B. Alfred am 15. August 1961 in Eggenburg (NÖ) ab.

In Puchheim wurde Br. Alfred zum Schneider ausgebildet. Mit seiner "Schneiderfamilie" hielt er jahrzehntelang guten Kontakt. Im Kloster Gars am Inn vervollständigte Br. Alfred sein berufliche Kenntnis. Somit war er in den kommenden Jahrzehnten der "Provinz-Schneider". Die wohl meisten Ordensgewänder (Klerik) der österreichischen Redemptoristen wurden nachfolgend von Br. Alfred mit großer Sorgfalt angefertigt.

Br. Alfred war verschiedenen Klöstern der Provinz zugeschrieben und übernahm dort Dienste als Schneider, Pförtner, Sakristan, Ökonom und Chauffeur. Mit besonderer Aufmerksamkeit umsorgte er die alten pflegebedürftigen Mitbrüder.

Er war gerne in Gemeinschaft und ein eifriger Beter für die vielen Anliegen der Provinz und darüber hinaus.

Für mehrere Jahre war Br. Alfred in Innsbruck auch Vorstand des Klemens Hofbauer-Freundeskreises; die Zusammenarbeit und das Beisammensein mit den Freundes des Ordens machte ihm viel Freude.

Im August 2013 erlitt Br. Alfred in Innsbruck einen Schlaganfall, von dem er sich nie mehr ganz erholte. Er benötigte eine dauerhafte Pflege; so wurde er nach Gars am Inn in die Krankenstation versetzt, wo er liebevoll betreut wurde. Die letzten Wochen verbrachte Br. Alfred in der Palliativstation im KH Waldkraiburg, wo er am 11. Juli 2018, einen Tag vor seinem 79. Geburtstag, verstarb.

Die Provinz der Redemptoristen möchte Br. Alfred ihren großen Dank für seine Treue und Dienste ausdrücken. RIP.

Der Sterberosenkranz findet am Freitag 13. Juli um 19:00 Uhr im Friedhof in Gars am Inn statt.

Requiem: Hauskapelle des Klosters Gars: Samstag, 14. Juli, 14:00 Uhr. Ansch. Beerdigung auf dem Klosterfriedhof.

Um das Gebet für Br. Alfred Pichler wird gebeten.


Von: plv