Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.> Mehr dazu

Schließen
25.05.2018

Eucharistische Anbetung: Neues Buch aus der redemptoristischen Buchreihe

Sr. Anneliese Herzig ist die Autorin des neuen Bandes (Nr. 10) aus der Reihe "Spiritualität und Seelsorge", die im Tyrolia-Verlag erschien.


Band 10 der Reihe SPIRITUALITÄT UND SEELSORGE

EUCHARISTISCHE ANBETUNG. Eine Begegnung, die verwandelt.

von Anneliese Herzig
Taschenbuch
144 Seiten; 180 mm x 120 mm
2017
Tyrolia
ISBN 978-3-7022-3636-6
KNV-Titelnr.: 64147960

Kosten: EUR 9,90.

Ein interessantes Buch über die eucharistische Anbetung als eine besondere Anbetungsform. Sr. Anneliese Herzig ist Theologin und Oberin (und Novizenmeisterin) der Missionsschwestern des Hl. Erlösers in Wien (Haus Sarepta). Sie arbeitet auch als Fachreferentin für Pastoral bei der Dreikönigsaktion der Kath. Jungschar, sowie als freie Referentin.

Erhältlich ist das Büchlein in allen Buchhandlungen bzw. über www.tyrolia.at Viele Menschen verweilen bzw. beten gern in einem Kirchenraum, um sich spirituell zu sammeln und erholen. Eine besondere Andachtsform ist die eucharistische Anbetung, ein Innehalten vor der konsekrierten Hostie, die in einer Monstranz oder einem anderen Schaugefäß ausgestellt ist.

Doch diese Begegnung mit dem eucharistischen Herrn kann weit mehr sein als nur eine persönliche Meditation - sie vermag das eigene Leben zu wandeln und fruchtbar zu machen. Ausgehend von den theologischen Grundlagen und kirchengeschichtlichen Entwicklungen (mit manchen Verzerrungen) greift die Autorin zentrale Themen der Eucharistie (z. B. Was heißt es, genährt zu sein? Was bedeutet Gegenwart?) auf und bringt dazu kurze Versvorschläge für ein Gebet vor den eucharistischen Gestalten.Eucharistische Anbetung hat eine eigene Dynamik

Viele Menschen verweilen bzw. beten gern in einem Kirchenraum, um sich spirituell zu sammeln und erholen. Eine besondere Andachtsform ist die eucharistische Anbetung, ein Innehalten vor der konsekrierten Hostie, die in einer Monstranz oder einem anderen Schaugefäß ausgestellt ist.

Doch diese Begegnung mit dem eucharistischen Herrn kann weit mehr sein als nur eine persönliche Meditation - sie vermag das eigene Leben zu wandeln und fruchtbar zu machen. Ausgehend von den theologischen Grundlagen und kirchengeschichtlichen Entwicklungen (mit manchen Verzerrungen) greift die Autorin zentrale Themen der Eucharistie (z. B. Was heißt es, genährt zu sein? Was bedeutet Gegenwart?) auf und bringt dazu kurze Versvorschläge für ein Gebet vor den eucharistischen Gestalten.Eucharistische Anbetung hat eine eigene Dynamik

Viele Menschen verweilen bzw. beten gern in einem Kirchenraum, um sich spirituell zu sammeln und erholen. Eine besondere Andachtsform ist die eucharistische Anbetung, ein Innehalten vor der konsekrierten Hostie, die in einer Monstranz oder einem anderen Schaugefäß ausgestellt ist.

Doch diese Begegnung mit dem eucharistischen Herrn kann weit mehr sein als nur eine persönliche Meditation - sie vermag das eigene Leben zu wandeln und fruchtbar zu machen. Ausgehend von den theologischen Grundlagen und kirchengeschichtlichen Entwicklungen (mit manchen Verzerrungen) greift die Autorin zentrale Themen der Eucharistie (z. B. Was heißt es, genährt zu sein? Was bedeutet Gegenwart?) auf und bringt dazu kurze Versvorschläge für ein Gebet vor den eucharistischen Gestalten.Eucharistische Anbetung hat eine eigene Dynamik

Viele Menschen verweilen bzw. beten gern in einem Kirchenraum, um sich spirituell zu sammeln und erholen. Eine besondere Andachtsform ist die eucharistische Anbetung, ein Innehalten vor der konsekrierten Hostie, die in einer Monstranz oder einem anderen Schaugefäß ausgestellt ist.

Doch diese Begegnung mit dem eucharistischen Herrn kann weit mehr sein als nur eine persönliche Meditation - sie vermag das eigene Leben zu wandeln und fruchtbar zu machen. Ausgehend von den theologischen Grundlagen und kirchengeschichtlichen Entwicklungen (mit manchen Verzerrungen) greift die Autorin zentrale Themen der Eucharistie (z. B. Was heißt es, genährt zu sein? Was bedeutet Gegenwart?) auf und bringt dazu kurze Versvorschläge für ein Gebet vor den eucharistischen Gestalten.Eucharistische Anbetung hat eine eigene Dynamik

Viele Menschen verweilen bzw. beten gern in einem Kirchenraum, um sich spirituell zu sammeln und erholen. Eine besondere Andachtsform ist die eucharistische Anbetung, ein Innehalten vor der konsekrierten Hostie, die in einer Monstranz oder einem anderen Schaugefäß ausgestellt ist.

Doch diese Begegnung mit dem eucharistischen Herrn kann weit mehr sein als nur eine persönliche Meditation - sie vermag das eigene Leben zu wandeln und fruchtbar zu machen. Ausgehend von den theologischen Grundlagen und kirchengeschichtlichen Entwicklungen (mit manchen Verzerrungen) greift die Autorin zentrale Themen der Eucharistie (z. B. Was heißt es, genährt zu sein? Was bedeutet Gegenwart?) auf und bringt dazu kurze Versvorschläge für ein Gebet vor den eucharistischen Gestalten.


Von: plv