25.09.2021

Neustart der Bibliodramaabende in Maria am Gestade

Am 29. September 2021 beginnen wir in Maria am Gestade wieder mit den Bibliodramaabenden


Die Bibliodramagruppe in Maria am Gestade versteht sich als offene Gruppe; d.h. jede/jeder kann jederzeit dazustoßen. Man kann auch einen einzelnen Abend mitmachen, um die Gruppe kennen zu lernen oder eine erste Bibliodramaerfahrung zu machen.
Als Beitrag erbitte ich € 10,00 (Reduktionen für Personen ohne Einkommen sind möglich).
Weitere Informationen per email oder per Mobiltelefon bei:
hans.huetter[at]cssr.at (+43 664 4023 005).

Am 29. September 2021 wagen wir es, wieder mit den monatlichen Bibliodramaabenden zu beginnen.
Termine, von denen ich hoffe, dass sie trotz Corona stattfinden können:

  • Mittwoch, 29. September 2021, 19.00 bis 22.00 Uhr
  • Mittwoch, 27. Oktober 2021, 19.00 bis 22.00 Uhr
  • Mittwoch, 24. November 2021, 19.00 bis 22.00 Uhr
  • Mittwoch, 15. Dezember 2021, 19.00 bis 22.00 Uhr

Die Corona-Pandemie war und ist nach wie vor für uns alle eine unerwartete Zumutung.
Das brachte mich auf die Idee, in der Bibel nach Zumutungs-geschichten zu suchen, denen wir im Bibliodrama nachgehen könnten.
Als Leitmotiv für die Themenauswahl schlage ich daher vor:
"Zu-mutungen"

  • Die Sintflut (Gen 6 und 7)
  • Der Turmbau zu Babel (Gen 11)
  • Die Migration Abrahams (Gen 12 und 13)
  • Die Vertreibung Hagars und Ismaels (Gen 21)
  • Jakobs Heirat mit Lea und Rahel (Gen 29)
  • Jakobs Kampf am Jabbok (Gen 32,23ff)
  • Der Segen des Sehers Bileam (Num 22 bis 24)
  • Die Bewährungsproben des Ijob (Ijob 1)
  • Die Berufung des Propheten Jesaja (Jes 6)
  • Die Berufung des Propheten Jeremia (Jer 1)
  • Jeremia in der Zisterne (Jer 38)
     
  • Die Geburt Jesu nach Matthäus (Mt 1)
  • Die Ankündigung der Geburt Jesu (Lk 1,26ff)

Natürlich können wir jeweils nur 1 Text bearbeiten.
Die Auswahl des jeweiligen Bibeltextes stelle ich mir folgendermaßen vor:
Jede/jeder, der vorhat, am nächsten Bibliodramaabend teilzunehmen, schlägt für den nächsten Abend 1 Text vor.
Den Text mit den meisten Nennungen nehme ich dann zur Grundlage meiner Vorbereitung auf den jeweiligen Abend.

Am 29. September beginnen wir mit der Erzählung von der Sintflut und der Errettung der Familie des Noah (Gen 6 und 7)

Probieren wir es einmal auf diese Weise.

Wichtig:
Für die Teilnahme gelten die jeweiligen Corona-Bestimmungen der Regierung und der Bischofskonferenz
(derzeit 3-G-Regel).

Liebe Grüße
P. Hans Hütter

Maria am Gestade liegt etwas versteckt am Passauerplatz, bzw. in der Salvatorgasse. Die neue Klosterpforte liegt nun an dem kleinen Platz zur Kirche hin. Man erreicht es von den U-Bahnstationen Stephansplatz (U1 und U3), Schwedenplatz (U1 und U4), Schottenring (U2 und U4) oder Herrengasse (U3) aus in jeweils etwa 7 Minuten (Lageplan).
Auf Ihr Kommen freut sich P. Hans Hütter.
 

Flyer herunterladen


Von: P. Hans Hütter