5.08.2021

St. Klemens Hofbauer-Komitee mit neuer web-site

Das Klemens Komitee ist erreichbar unter: www.klemens-komitee.at


Neue web-site

Das St Klemens Hofbauer-Komitee hat seit einigen Tagen eine neue web-site. 
 

Aus der Aussendung des Vereins:„Gerade durch die Zeit der Corona-Pandemie war es mehr denn je notwendig, dass wir – neben Rundbriefen und Spendenaufrufen – auch über eine eigene web-site erreichbar sind. Das ist nun gelungen. Das „Klemensjahr 2020“ (200. Geburtstag des Heiligen), welches von der Ordensgemeinschaft der Redemptoristen und auch der Erzdiözese Wien organisiert wurde, war leider - wg. der bekannten Einschränkungen - durch Absagen geprägt. Das Komitee selbst konnte auch nur eine „Sonder-Briefmarken-Präsentation“ im Februar, sowie im September die Internationalen Klemens-Wallfahrt nach Taßwitz (dem Geburtsort des Heiligen) organisieren. Viele andere Vorhaben wurden storniert. Ab Sommer 2021 und für 2022 werden vom Komitee neue Vorhaben und Akzente gesetzt. Wir wollen vor allem nicht vorrangig neue Mitglieder gewinnen, sondern punktuell Förderer, Sympathisanten oder Institutionen für unsere Projekte interessieren und begeistern.“

Gründung 1917

Das St. Klemens Hofbauer-Komitee wurde 1917, mitten im ersten Weltkrieg, in Wien-Hernals gegründet. Bei der ersten Vollversammlung wurde der jetzige „Ehrwürdige Diener Gottes“, P. Wilhelm Janauschek zum Obmann gewählt. Das Komitee setzte sich in den ersten Jahrzehnten zum Ziel, besonders Kirchen, Kapellen und andere Gedächtnisstätten des hl. Klemens zu fördern, bzw. Mittel dafür zu organisieren. Nach dem Jahr 2000 wurden vor allem internationale pastorale und soziale Projekte gefördert; zumeist für Provinzen der Redemptoristen in Osteuropa und in Asien. Durch eine Statutenänderung wurden in den Jahren danach zahlreiche neue Mitglieder aufgenommen; jährliche Pilger- und Kulturreisen dazu, sowie Bildungsveranstaltungen in Wien, bzw. die Gründung von Sektionen oder Verbindungen in Leoben und Innsbruck kamen hinzu. Das Komitee war seit 2009 auch Mitherausgeber zahlreicher „Sonder-Postbriefmarken“ (mit der Österr. Post und dem St. Gabriel-Philatelisten-Verein) und Förderer des „Klemens-Museums“ in Wien-Maria am Gestade (2014). Der Sitz des Komitees ist in Wien-Hernals am Clemens Hofbauer-Platz. Das Komitee hat derzeit mehrere hundert Mitglieder, Förderer und Unterstützer. In den letzten zwei Jahren wurden knapp euro 39.000,-- an Spenden für Projekte gesammelt und unterstützt. Derzeit laufen Projekte für Varanasi/Indien, Albanien und für die Ostukraine.

St. Klemens Hofbauer-Komitee

Clemens Hofbauer-Platz 13/2 (Redemptoristen), - P. Lorenz Voith CSsR, Obmann, 1170 Wien - www.klemens-komitee.at 

info[at]klemens-komitee.at

lorenz.voith[at]martinus.atwilhelmprokop[at]gmail.com


Von: plv