Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

7.07.2020

Abschluss des Klemensfestes in der Marienkirche am Wiener Clemens Hofbauer-Platz

Feierlicher Abschluss zum Klemensfest Zahlreiche Angebote (Live-Stream und Videos, Telefon-Hot-Line,...) aus der Marienpfarre


Schluss-Segen mit der Klemens "Haupt"-Reliquie

P. Voith, Diakon Br. Josef Doppler und Frau Zapf mit den Klemensweckerl (vor dem Verteilen)

Abschluss des Klemensfestes in der Marienkirche am Clemens Hofbauer-Platz

Wien: Am 15. März wurde in einem Abendgottesdienst das KLEMENSFEST im Hernalser „Mariendom“ abgeschlossen. Es war zugleich der letzte öffentliche Gottesdienst für die nächste Zeit (vgl. Maßnahmen im Zuge des „Corona-Virus“). Auch die bekannten Klemens-Weckerln (aus der Bäckerei Grimm in Wien) wurden gesegnet und verteilt. Abgeschlossen wurde der bedenkenswerte Gottesdienst mit dem Segen durch die Klemens-„Haupt-Reliquie“, welche sich in der Marienkirche befindet.

P. Lorenz Voith erinnerte in seiner Predigt, dass sich die Marienkirche bekanntlich am Clemens Hofbauer-Platz befindet. 1894 beschloss der Wiener Stadtrat, dass der Platz den Namen des damals neuen Seligen erhalten sollte. Auch die Kirche (geweiht 1889) sollte ursprünglich die erste Klemens-Kirche in Wien werden; Klemens war aber noch nicht heiliggesprochen, so wurde die Redemptoristenkirche „Maria, Mutter von der Immerwährenden Hilfe“ als Patronin anvertraut. Nach seiner Heiligsprechung (1909) wurde Klemens dann zum „2. Patron“ der Kirche erhoben und dazu eine eigene Klemens-Kapelle eingerichtet, in der sich auch die „Haupt“-Reliquie des Heiligen befindet.

Möge der hl. Klemens uns alle in diesen kommenden Wochen besonders beistehen!

 

Live-Stream und andere Angebote

Ab Ende der 12. Woche werden Gottesdienste, sowie Andachten und auch teilweise das Morgengebet (Laudes) der Klostergemeinschaft, bzw. Kurzimpulse, live über Internet übertragen bzw. als Video auf die web-site gesetzt: www.marienpfarre.at Ein Telefondienst wird vorbereitet.

Näheres erfahren Sie auf der Web-site der Marienpfarre.

 


Von: plv